CR2-Datei öffnen/in JPG umwandeln – so geht‘s

Schon gewusst…?

Wir sind auch bei Discord


CR2 (Canon RAW Image Files) ist das RAW-Dateiformat von Canon. Wie ihr CR2-Dateien öffnen und auch in JPG umwandeln könnt, zeigen wir euch hier auf GIGA.

Was sind CR2-Dateien?

Canon-Kameras speichern Bilder neben JPG auch im CR2-Bildformat. Das ist Canons RAW-Datenformat für Bilder, das auf dem TIFF-Bildformat basiert. In CR2-Dateien sind nur die unkomprimierten Rohdaten vom Kamerasensor enthalten. Daher könnt ihr diese Dateien nachträglich in großem Umfang korrigieren (Beispiel: Belichtung, Farbsättigung, Helligkeit, Farbton, ...). Um CR2-Dateien zu öffnen, braucht ihr meistens eine spezielle Bildbetrachter-Software. Mit der Bildbearbeitungs-Software Picasa könnt ihr CR2-Dateien öffnen und auch geringfügig bearbeiten. Bild: GIGA

CR2-Datei öffnen – mit Picasa

Ihr könnt CR2-Dateien mit der kostenlosen Bildbearbeitungs-Software Picasa öffnen und bearbeiten. Ihr könnt es auf unserer Webseite herunterladen. Ladet euch das Tool Picasa herunter und installiert es. Während der Installation sollte bei „RAW-Formate (Fotos)“ ein Häkchen gesetzt sein. Falls Picasa nachdem Start noch nicht eure CR2-Datei gefunden hat, könnt ihr diese über das Menü „Datei“ > „Datei zu Picasa hinzufügen...“ öffnen. Hier sollte ein Häkchen gesetzt sein, damit Picasa CR2-Dateien findet und öffnen kann. Bild: GIGAAlternativ öffnet und bearbeitet ihr CR2-Dateien mit Adobe Photoshop nach euren Wünschen.

CR2 in JPG umwandeln und konvertieren – mit Picasa

Ihr könnt CR2-Dateien mit Picasa in gewöhnliche JPG-Dateien umwandeln, um sie einfacher öffnen oder weiterverwenden zu können. Alternativ nutzt ihr diesen Online-Konvertierer. Bild: GIGA Ladet euch die Bildbearbeitungs-Software Picasa herunter und installiert sie, sofern noch nicht geschehen. Wählt in Picasa links den Ordner aus, in dem eure CR2-Dateien liegen. Klickt oben links auf das Menü „Datei“ > „Bild in Ordner exportieren...“. Wählt oben einen neuen Ordner aus, in dem eure CR2-Dateien als JPG-Dateien gespeichert werden sollen. Darunter wählt ihr die Option „Originalgröße verwenden“ aus. Bestätigt den Vorgang mit „Exportieren“. Danach findet ihr in dem von euch angegebenen Ordner die neuen JPG-Dateien.

Kommentare 0